Der Quellhof

anthroposophisch orientiertes

Seminar-,Tagungshaus, Schullandheim

Räume schaffen für individuelle Entwicklung,
Möglichkeiten bieten für soziale Prozesse,
Umfeld bilden für eine neue Begegnung mit der Natur.

Der Quellhof e.V., Wanderstraße 18, 74592 Kirchberg/Jagst-Mistlau, Baden-Württemberg, Hohenlohe-Franken, Tel.: 07954 396, Fax 07954 7167,

E-Mail: e-post (-at-) quellhof.de, HP: www.quellhof.de


Der Quellhof

Erbaut im Jahr 1897 blickt es auf eine wechselvolle Vergangenheit. Das denkmalgeschützte Landhaus braucht viel Zuwendung und wird Stück für Stück respektvoll renoviert.

Heute ist der Quellhof ein freies, selbstverwaltetes Seminarhaus, mit einem vielfältigen Seminarangebot für Erwachsene, ein Schullandheim, in dem wir natur- und erlebnispädagogisch arbeiten und Konfliktkurse anbieten, und ein Tagungshaus, das vielfältige Gruppen beherbergt.

Eine umfangreiche Bibliothek steht den Gästen zur Verfügung.

Für musikalische Gäste steht ein Flügel zur Verfügung.

Atmosphäre & Besonderes

Eine schlichte, achtsame und liebevolle Umgebung ist finden Sie im Quellhof vor

Schönheit, die Nahrung der Seele, wird versucht durch Blumen und besonders gestalteten Details ins Haus zu zaubern. Außerdem gibt es Daueraustellungen und wechselnde Ausstellungen von Bildern und Skulpturen.

Phänobjekte: Einen ganz besonderen Stellenwert haben die »Spielsachen für große und für kleine Leute«, die sogenannten Phänobjekte. Angeregt durch die Ideen von Hugo Kükelhaus in seinem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne, sind vielfältige Phänomen-Objekte im Haus und auf dem Gelände verteilt.

Ökologie
Die Beheizung erfolgt über ein Nahwärmenetz. der Nachbar speist es mit einem modernen Holzofen der regionale Hackschnitzel verbrennt. Somit erfolgt die Hausheizung und die Warmwasserbereitung praktisch CO2-neutral.
Die Elektrizität erfolgt seit Jahren wird Ökostrom aus Schönau bezogen, wodurch 99,8% CO2  gespart wird. Die Hocheffizienzpumpen im Heizungssystem brauchen nur 1/6 des Stromes vergleichbarer Pumpen alter Bauart.

 

angebote  des  Quellhofs

  • Seminare, Programm: www.quellhof.de/events/
    • Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsbildung (z.B. Biographiearbeit, anthroposophische Meditation und Schulungsweg)
    • Wahrnehmungsübungen
    • Künstlerische, therapeutische und handwerklich-praktische Inhalte
    • Fragen der individuellen und gesellschaftlichen Entwicklung sowie der Gemeinschaftsbildung
  • Klassenfahrten -Forschungsfahrten - Praktika

    Was im Schulalltag oft Wochen dauert, kann sich auf Reisen am nächsten Tag verändert haben. Schwerpunktbereiche für alle Altersstufen und Schultypen an: Natur, Soziales, Kunst, Handwerk.  www.quellhof.de/klassenfahrten/

  • Pädagogik

    Durch die langjährige Schulklassenarbeit am Quellhof sind Fragen nach einer  »neue Pädagogik« entstanden. Diese bilden die Grundlage für die pädagogischen Seminare: Vertiefung des Wahrnehmungsvermögens ▪ Einen meditativ-pädagogischen Ansatz vermitteln ▪ Entwicklungsorientierung ▪ Ein ganzheitliches Menschenbild erarbeiten ▪ Erlebnis- und Prozessorientierung ▪ Eine situative und lebenspraktische Arbeitsweise anregen. www.quellhof.de/paedagogen/

  • Gastgruppen In- und Outdoorräume für Veranstaltung. Interessieren Sie sich für unsere natur- und erlebnispädagogischen Angebote, Seminare und Fortbildungen? www.quellhof.de/gastgruppen/

Tagungsräume: In- und Outdoor

Für Gastgruppen stehen unterschiedlich große und kleine Arbeitsräume zur Verfügung wie der kürzlich renovierte Ostsaal sowie das Atelier im Dachgeschoss. Mit Vollverpflegung aus überwiegend biologisch-dynamischen Produkten der Region.

Große Seminar- und Vortragsräume (30 - 40 Personen)
Hierfür steht der Ostsaal und das Dachatelier zur Verfügung. Der Speisesaal kann für eine Veranstaltung mit bis zu 40 Personen genutzt werden.

Kleingruppenräume (8-15 Personen)

Fünf weitere Räume wie die Bibliothek, der sogenannte Rote Salon, das Herrenzimmer das Rundsofa im Dachgeschoss und der West-Salon genutzt werden.

Medienausstattung
Je nach Wunsch können folgende Medien zur Verfügung stellen:
Tafel, Flipchart, Overheadprojektor, Beamer, Leinwand

Die besonderen Tagungsräume! Wie ...

... Feuer- und »Werkplatz«

Ein guter Ort für Lagerfeuer, Outdoor-Kochen oder Schnitzen, auch für große Gruppen geeignet. Gleich in der Nähe: regensicheres Zeltdach und fließendes Wasser.

... den Mobilen InnenRaum
Mit Ihren Kollegen auf »Tuchfühlung« zu gehen, das ermöglicht unser mobiler InnenRaum, ein textiler Schlauch mit mehreren Metern Durchmesser. Er eignet sich wunderbar für Reflektionenrunden. Besprechungen bis zu 20 Personen sind möglich.

Waldsofa
Das Waldsofa bietet Ihnen einen Besprechungsrahmen der ganz eigenen und rustikalen Art.
Große Wiesen
Auf unseren großen Wiesenflächen vor dem Haus sind vielfältige Aktivitäten wie gemeinsames Tanzen, Bogenschießen u.a. möglich.
Besprechungsinseln

mit Tischen, Sitzgelegenheiten und Sonnenschutz vor dem Haus, unter den nahegelegenen Bäumen oder in der Wiese bieten sich für entspannte Kleingruppenarbeit an.

Gästezimmer

 

Die Schlafplätze wurden radiästhetisch überprüft und die Zimmer baubiologisch renoviert ausschließlich mit Kalkputz und -glätte. Die Räume sind bewusst schlicht gehalten mit freundlicher, lichter Atmosphäre, rauch- und medienfrei.

Einzelunterkünfte
30 Betten in 7 Einzel- und 9 Doppelzimmern sowie 4 Appartements. Auf jeder Etage befinden sich schöne Duschen und Toiletten. Die Appartements sind mit Toilette und Badezimmer ausgestattet.

Gruppenunterkünfte
Bis zu 40 (preiswerte) Übernachtungsplätze finden Sie in unserem Matratzenlager.

Weitere Unterkünfte

Zwei separate Wohnungen mit Extraküche und Bad, Stell- und Zeltplätze vor dem Haus

Kulinarisches - Küche

Die Zutaten für die Menüs kommen größtenteils aus regionalen Bio- und Demeteranbau.

Es wird aus Überzeugung unsere vegetarische Küche vertreten mit Vielfalt und guten Geschmack.
- Nach Wunsch wird auch diätetisch gekocht.
- Die Vollpension von 4 Mahlzeiten beinhaltet ein reichhaltiges Frühstücksbüfett, ein warmes Mittagessen, leckeren Kuchen und ein warmes Abendessen (inkl. Tischgetränke). Preise: 28,- €

- Pausengetränke zum Selbstkostenpreis.

Mehr zur Küche...

 

Funksituation

Eine Besonderheit des Ortes Mistlau und seine Umgebung ist, dass die elektronischer Strahlenbelastung sehr gering ist. Für Elektrosensible: Die Mobilfunk-Gesamtstrahlung liegt bei nur 13 μW/m² (TÜV-Messung August 2011). Wir verzichten zudem bewusst auf Funknetze im Haus (DECT, WLAN, Bluetooth).

Was unser Haus anbetrifft:
* Kein WLAN (Nachbarn sind 100m weg und haben was, leider)
*Kein DECT(wir haben aber 2 CT1+ -  Analogfunktelefone. Sind von elektrosensiblen getestet und für unproblematisch empfunden worden)
* keine weiteren Funknetze wie Bluetooth und alle Quellhofcomputer haben den WLAN-Adapter abgeschaltet und suchen somit auch nicht!
* schlechten Handyempfang da wir sehr tief im Tal sind so das die Handygäste immer auf der suche sind wo sie noch was senden können (geht nur unter dem Dach oder draußen!)
* keine Power-LAN oder sonstige Kommunikation über die 230V-Netze.
* Keine LED´s in den Zimmern oder in Seminarräumen somit keine Flimmerbelastung für Flackersensible und keine sonstige Belastung durch LED-Licht.
Ich hoffe das wir die LED-Freiheit noch lange aufrecht erhalten können. Wir sind gerade dabei, Alternativfassungen zu installieren und uns Halogenvorrat an zu legen.

 

Preise

die aktuellen Preise finden Sie auf der Anbieter-Homepage

Freizeit

- Mitten durch diese wunderschöne Landschaft führt der Kocher-Jagst-Radweg, sodass Sie auch mit dem Fahrrad den Quellhof gut erreichen oder von hier aus vielfältige Radtouren unternehmen können.

-Viele Wanderwege  und Rundwege führen durch das Jagsttal.

- Das malerische Städtchen Kirchberg a. d. Jagst lädt zum Bummeln ein.
- Sein preisgekröntes Kommunales Kino Klappe bietet spannende und interessante Filme an.
- Das Schloss beherbergt eine Künstlergemeinschaft mit ca. 60 Künstlern.
Nächste Umgebung:

- Schwäbisch Hall (Michaelskirche, Comburg, Kunstmuseum, Freilichtspiele u.a.)
- Rothenburg ob der Tauber (Riemenschneideraltar, historische Altstadt)
- Stuppach (»Stuppacher Madonna« von Matthias Grünewald)
- Creglingen (Riemenschneideraltar)
- Bad Mergentheim (Wildpark)
- Schillingsfürst (Adlerwarte)

 

 

Lage

Der Quellhof befindet sich am Rand des kleinen Weilers Mistlau, im Landkreis Schwäbisch Hall. Das angrenzende "Naturschutzgebiet Jagsttal mit Seitentälern" bietet eine einzigartige Natur, die durch die Flusslandschaft der Jagst geprägt ist. Die ersten Biber haben schon Einzug gehalten.

 

Der Quellhof liegt verkehrsgünstig und doch sehr ruhig in der Mitte zwischen Stuttgart und Nürnberg in der Nähe von Kirchberg an der Jagst, einer mittelalterlichen Stadt mit einem schönen Altstadt-Ensemble samt Schloss.

Die umgebenden Wälder, Wiesen und unser Haus-Fluss, die Jagst, laden ein zum Spazieren, Wahrnehmen und Entdecken.

 

Anreise

Mit dem Zug

bis Crailsheim HBF, Für die 12 km gibt es einen Busanschluss am ZOB/ am Bahnhof in Crailsheim. Mit der Linie 64 Richtung Kirchberg. Ab der Zielhaltestelle »Lobenhausen« (Abzweigung Mühle) werden Sie nach Absprache gerne abgeholt.

 

Taxianschluss in Crailsheim (Taxistand vor der Fahrkarten-Verkaufsstelle/Hauptgebäude)
Taxi Hatlanek fährt Seminargäste. Bitte Quellhof als Ziel nennen. Kosten: € 22,- bzw. € 27,-. Gerne wird auch ein Taxi bestellt, bitte 1–2 Tage vorher Bescheid geben – ggf. können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Mit dem Auto

Auf der A 6 (Heilbronn / Nürnberg) bis Ausfahrt 45 Kirchberg. In Kirchberg an der Tankstelle rechts Richtung Lobenhausen, vor Lobenhausen links abbiegen, durch die Kochendörfer Mühle nach Mistlau. Über die Brücke dann links fahren, an der Kirche links vorbei bis zum Wiesenparkplatz direkt vor dem Quellhof.